Hamburg
Tierquälerei

Tierquälerei: Hundewelpe geschlagen und vor Mülltonnen abgelegt

Ein Hundewelpe ist in Hamburg grausam zugerichtet worden und gestorben. Die Polizei sucht nun nach dem Tierquäler.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Hundewelpe ist in Hamburg grausam zugerichtet worden und gestorben. Die Polizei sucht nun nach dem Tierquäler. Foto: Polizei Hamburg
Ein Hundewelpe ist in Hamburg grausam zugerichtet worden und gestorben. Die Polizei sucht nun nach dem Tierquäler. Foto: Polizei Hamburg
Die Hamburger Polizei sucht nach einem Tierquäler: Bereits am 11. August hatten Beamte einen Hundewelpen übergeben bekommen, der nach kurzer Zeit an seinen schweren Verletzungen starb. Ein Anwohner hatte das verletzte Tier vor einem Mülltonnenverschlag im Hof seines Hauses gefunden und es zur Polizei gebracht.

Trotz tierärztlicher Behandlung starb das Tier. Todesursache war eine massive Hirnverletzung infolge "von stumpfer Gewalteinwirkung mit einem harten Gegenstand " gewesen, so die Polizei Hamburg.

Die Hündin kann wie folgt beschrieben werden:

- ca. zwei Monate alt
- schwarz-braunes Fell, vermutlich Terrier-Mischling
- ca. 15 cm groß
- kupierte Rute

Zeugen, die möglicherweise gesehen haben, wie der Hund an den Müllcontainern abgelegt wurde oder Hinweise zum Hundehalter geben können werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.