Genug Gummibärchen. Thomas Gottschalk macht nicht länger TV-Werbung für Haribo. Anstelle des 64-Jährigen Gottschalk soll Schauspieler Michael "Bully" Herbig in TV-Spots und auf Plakaten für Haribo werben. "Die Goldbären werden immer einen festen Platz in meinem Herzen behalten", sagte Gottschalk nach Haribo-Angaben. Den Ausstieg beim Gummibären-Hersteller bestätigte Gottschalk dem Marketing-Magazin Horizont. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über den Ausstieg des TV-Moderators berichtet.

Haribo-Geschäftsführer Hans Guido Riegel dankte Gottschalk für die "jahrzehntelange familiäre und freundschaftliche Zusammenarbeit". Die Verbindung mit Gottschalk sei die längste Werbepartnerschaft, die es je zwischen einer Marke und einem Prominenten gegeben habe und sei dafür auch ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen worden. Die Zusammenarbeit zwischen Haribo und Gottschalk hatte bereits 1991 begonnen. Seitdem drehte Gottschalk über 250 Werbespots. Auch bei der ZDF-Show "Wetten, dass...?" waren die Gummibärchen von Haribo jahrelang Stammgast. Nach 24 Jahren wolle Gottschalk nun das Zepter an die nächste Generation weitergeben. Seinen Nachfolger habe er selbst mit ausgesucht.

Gottschalk und Herbig werden nach Haribo-Angaben einen gemeinsamen TV-Spot drehen, der im Januar ausgestrahlt werde. Danach werde nur noch Herbig als Werbegesicht im Fernsehen auftreten. Über die Honorare für die beiden schweigt sich der Süßwarenhersteller aus. ak/dpa