Laden...
Unterföhring
Musik-Show

Coby Grant gilt schon als Favoritin: Sängerin aus Unterfranken bei The Voice of Germany

"The Voice of Germany" geht in die nächste Runde: Mit den Blind Auditions startet die Musik-Show am 16. Oktober in ihre 8. Staffel. Mit dabei ist Coby Grant, eine Sängerin aus Franken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Coby Grant bei ihrem Auftritt bei den ersten Blind Auditions der 8. Staffel von "The Voice of Germany". Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski
Coby Grant bei ihrem Auftritt bei den ersten Blind Auditions der 8. Staffel von "The Voice of Germany". Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Gebürtig kommt Coby Grant aus Australien. Aktuell ist die Musikerin allerdings Fränkin: Ihre europäische Heimat ist momentan Karlstadt am Main im Landkreis Main-Spessart. Und ab dem 16. Oktober ist sie bei "The Voice of Germany" von ProSieben & Sat.1 dabei - als das wohl begehrteste Talent der ersten Runde. So lässt es zumindest die Pressemitteilung von ProSiebenSat.1 vermuten.

Für Coby Grant ist der Sender und eine Casting-Show nichts Neues: 2014 bereits war die damals 27-Jährige bei "Keep Your Light Shining", einer damals neuen ProSieben-Casting-Show, in der ersten Runde ausgeschieden. Seitdem lebte sie "viel aus dem Koffer", wie sie in ihrer Vorstellung der Talente des Senders sagt.

Coby Grant entdeckt Unterfranken

Als junges Talent kam Coby nach Europa und hatte auch Auftritt in Deutschland. Einen davon in Würzburg. 2012 erzählt die Künstlerin im Interview mit der Main-Post, wie ihre Verbindung nach Franken entstanden ist: "Wir (Ihr Manager Max Gehring und Sie, Anm. d. Red.) haben uns in Würzburg getroffen. Er hat dort den Bronnbach-Künstlerkeller betrieben und mich für ein Konzert gebucht. Die Nacht zuvor bin ich krank geworden und hatte keine Stimme mehr. Ich habe ihn angerufen und gefragt, ob er mir helfen kann. Wir sind von Arzt zu Arzt gefahren und haben den Abend so umstrukturiert, dass ich wenig gesungen habe, wir aber mit Hörproben und anderen Programmpunkten die Leute begeistert haben. Von da an waren wir Freunde. Mittlerweile ist er mein Manager." Er habe ihr auch, so Coby, geholfen, ein Arbeitsvisum zu beantragen, eine Band zu finden und das Album aufzunehmen.

Die 32-Jährige kommt aus Perth an der australischen Westküste. Ihr Eltern leben dort nach wie vor, Coby aber zieht es 2011 nach Europa, nachdem sie im Jahr zuvor bereits in Skandinavien zu Besuch war. Der Grund: Ihr Song "A Song About Me". "Er wurde von der Wassermarke "Bon Aqua" für deren TV-Werbung ausgewählt und in fünf verschiedene Sprachen übersetzt. Dadurch kam ich 2010 nach Skandinavien. 2011 bin ich für sieben Monate nach Europa gegangen.", sagte Coby im Interview. Sie hatte Konzerte in ganz Europa - und eben in Würzburg. Seitdem lässt sie Franken nicht mehr los.

Die Coaches kämpfen um sie

In der 8.Staffel von "The Voice of Germany" ist Coby Grant so etwas wie der Geheimfavorit. Alle Coaches drehen sich zu ihr um und wollen das australische Talent in ihrem Team haben. Das zeigt ihr erster Auftritt, der vorab exklusiv im Netz zu sehen ist. Zu wem Coby allerdings geht, dass ist noch ein Geheimnis.

"Ich bin bei "The Voice", weil es so eine große Chance ist, dass viele Menschen meine Stimme hören.", sagt die Musikerin im Interview mit ProSieben. Diese Möglichkeit gibt es jetzt auf großer Bühne: Bei den ersten Blind Auditions von "The Voice of Germany" ab dem 18. Oktober.

Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski