Ein 31 Jahre alter Schwede muss sich in Umeå wegen schwerer Körperverletzung und fahrlässiger Tötung verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat fünf Jahre Haft für den Angeklagten gefordert. Der Mann ist nicht mehr in Untersuchungshaft. Prozessbeobachter gehen daher davon aus, dass er freigesprochen wird. Das 28 Jahre alte Opfer starb im Oktober an den Folgen eines Atem- und Kreislaufstillstandes nach akutem Sauerstoffmangel. Zuvor hatte sie der 31-Jährige laut Anklage mehr als hundert Mal mit einem Stock geschlagen. Die Frau soll unter Drogen gestanden haben. dpa