Wie die britische Zeitung unter Berufung auf die US-Bank Raine meldete, soll der bevorzugte Bieter in der Woche ab dem 18. April vorgestellt werden. Vier Bieter waren demnach für den englischen Fußball-Club noch im Rennen. Sie müssen bis zum 11. April ihre endgültigen Gebote abgeben. Raine und die Chelsea-Verantwortlichen werden dann ihren bevorzugten Kandidaten auswählen. Das britische Finanzministerium entscheidet anschließend, ob eine Lizenz für den Verkauf erteilt wird.

Raine ist von Chelsea mit der Abwicklung des Verkaufs beauftragt worden. Der russische Clubinhaber Roman Abramowitsch, der den Premier-League-Club 2003 übernommen hatte, war wegen angeblicher Verbindungen zu Kreml-Chef Wladimir Putin von der britischen Regierung mit harten Sanktionen belegt worden. Die Entscheidung, Chelsea zu verkaufen, hatte der Milliardär kurz zuvor getroffen.