Hopp behält nach dem 4:3-Erfolg des Engländers Mervyn King über Raymond Smith aus Australien als 64. gerade so seine Tour-Card und kann damit auch im kommenden Jahr bei vielen wichtigen Turnieren des Weltverbandes PDC an den Start gehen.

«The Maximiser», wie Hopp genannt wird, hat ein schlechtes Darts-Jahr hinter sich und ein Ticket für die WM im Londoner Alexandra Palace verpasst. Der in der Vergangenheit oft selbstbewusst auftretende Hesse zeigte sich selbstkritisch. «Ich würde sagen, das ist die schlechteste Saison meiner Karriere. Sowohl von den Resultaten als auch von der Spielweise her», hatte Hopp der Deutschen Presse-Agentur gesagt. In der Finalphase begleitet er das Turnier nun als Experte und Co-Kommentator.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-547745/4