VfL Bochum beendet die Siegesserie der Kölner

Köln (dpa) - Mit einem 3:2 (1:1)-Sieg beendete der VfL Bochum die Siegesserie des 1. FC Köln in der 2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Torjubel
Bochums Torschütze Lukas Hinterseer (r) jubelt nach seinem Treffer zur 1:0-Führung gegen den FC Köln. Links Kölns Torwart Timo Horn. Foto: Marius Becker Foto: dpa
+1 Bild

Fußball-Bundesligal. Im zweiten Spiel am Freitagabend trennten sich der SV Sandhausen und die SpVgg Greuther Fürth 0:0.

Nach zuletzt sechs Erfolgen nacheinander verloren die Rheinländer am Freitagabend gegen den VfL Bochum mit 2:3 und müssen im Aufstiegskampf einen Dämpfer hinnehmen. Denn Spitzenreiter Hamburger SV kann am Sonntag gegen Holstein Kiel seinen Vorsprung auf vier Punkte ausbauen. Selbst der 22. Saisontreffer von FC-Stürmer Simon Terodde (24. Minute) und ein sehenswertes Tor von Marcel Risse (76.) konnte die Niederlage des Tabellenzweiten zum Rückrundenauftakt nicht verhindern. Lukas Hinterseer (1./58.) und Sidney Sam (69.) trafen vor 50.000 Zuschauern für die Bochumer.

Der SV Sandhausen und die SpVgg Greuther Fürth sind auch im letzten Spiel des Jahres sieglos geblieben. Die beiden Fußball-Zweitligisten trennten sich vor 4478 Zuschauern in Sandhausen mit 0:0 und verlängerten damit jeweils ihre Negativserien. Während die Sandhäuser nun die vergangenen acht Liga-Partien nicht gewinnen konnten, blieben die Franken im vierten Spiel nacheinander ohne Erfolg. Der SVS rückte durch den Punktgewinn zumindest vorerst auf den 15. Platz vor, die Fürther stecken weiter im Mittelfeld der Liga fest.