Am Ende hatte der Oberbärenburger Jungk 37 Hundertstelsekunden Rückstand auf den siegreichen Letten Martins Dukurs, der seinen fünften WM-Titel gewann. Alexander Gassner aus Winterberg wurde Fünfter vor dem Oberhofer Christopher Grothee.

«Supergeil, manchmal hatte ich Probleme mit den Nerven, diesmal habe ich zum richtigen Zeitpunkt endlich einen rausgehauen», sagte Jungk und dankte seinen über hundert mitgereisten Fans: «Ich glaube die Leute in orange waren Schuld, ich wollte es ihnen heute mal richtig zeigen.» Er habe auch an seine Mutter gedacht, «dass sie einen guten Gruss aus dem Himmel schickt und an meine Freudin gedacht - einfach an alles was mich glücklich macht».