Das Team aus New York konnte somit in der best-of-seven-Serie auf 1:2 verkürzen. Wie sein Team hatte auch Schröder eine ganz schwache Wurfquote. Der Spielmacher aus Braunschweig traf nur einen seiner neun Versuche aus dem Feld und verbuchte insgesamt drei Zähler. Am treffsichersten zeigte sich bei den Gästen DeMarre Carroll mit 22 Punkten. Für Brooklyn erzielten vier der fünf Starter jeweils zweistellige Werte. Die meisten Zähler trug Center Brook Lopez (22) bei. Die vierte Partie wird am Montag erneut in New York ausgetragen.