WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton kam im Mercedes bei zumeist regnerischen Verhältnissen auf den dritten Platz, er fuhr auf seiner schnellsten Runden allerdings auf der härtesten und damit langsamsten Reifenmischung. Hamilton hatte im ersten Freien Training bereits die Tagesbestzeit erzielt.

Vierter am Nachmittag wurde Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas, nachdem der Motor in seinem Mercedes gewechselt worden war. Sebastian Vettel kam im Ferrari nur auf Platz 13.

Vor dem Ungarn-Rennen an diesem Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) führt Ungarn-Rekordgewinner Hamilton (6) im Klassement mit 41 Punkten vor Bottas, 63 vor Deutschland-Sieger Verstappen und 84 vor Vettel.