In der Abwehrreihe ersetzt lediglich Nordi Mukiele den zuletzt angeschlagenen Nationalspieler Marcel Halstenberg. Da Mukiele wohl auf der rechten Außenseite spielen wird, rückt Lukas Klostermann ins Zentrum der Defensive neben Dayot Upamecano. Im Angriff steht erneut Yussuf Poulsen als zentrale Spitze vor Ex-PSG-Profi Christopher Nkunku und Dani Olmo.

«Ich bin jetzt nicht hypernervös», sagte Nagelsmann vor dem Anpfiff bei Sky. Besondere oder ganz neue Dinge habe er sich nicht ausgedacht. «Das Spiel gewinnen müssen am Ende die Spieler.» Mukiele habe den Vorzug erhalten, weil Nagelsmann PSG etwas höher im Aufbau erwarte. Gegen Atlético seien Halstenbergs Fähigkeiten zum Spielaufbau mehr gefragt gewesen.

Bei Paris kann Trainer Thomas Tuchel wieder von Beginn an auf Kylian Mbappé setzen. Der Weltmeister bildet mit Angel di Maria und Neymar die Angriffsreihe des französischen Fußball-Meisters. In der Startelf steht auch Nationalspieler Thilo Kehrer. Julian Draxler und der Siegtorschütze aus dem Viertelfinale gegen Atlanta Bergamo, Eric Maxim Choupo-Moting, sind wieder nur Ersatz.

Die Aufstellungen:

RB Leipzig: Gulásci - Mukiele, Klostermann, Upamecano, Angelino - Laimer, Sabitzer, Kampl - Olmo, Nkunku - Poulsen

Paris Saint-Germain: Rico - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Bernat - Paredes, Marquinhos, Herrera - di Maria, Mbappé, Neymar

© dpa-infocom, dpa:200818-99-217066/3