Die Portugiesen verpassten es aber, in der Gruppe F die punktgleichen Israelis (8) zu überholen und sich auf Platz zwei hinter den bislang makellosen Russen (12) zu verbessern. Russlands Partie in Nordirland wurde aus Witterungsgründen von Freitag auf Samstag verlegt.

Die Gäste aus Portugal gingen zunächst rasch in Führung: Bruno Alves gelang schon in der zweiten Minute das 1:0. Tomer Hemed (24.), Eden Ben Basat (40.) und Null Gershon (70.) wendeten aber das Blatt. Nach einer sehenswerten Vorarbeit von Ronaldo konnten die Portugiesen durch Helder Postiga (72.) schnell wieder verkürzen, ehe Coentrao in der dritten Minute der Nachspielzeit traf.