Dallas

Nowitzki überholt Chamberlain in ewiger Punkte-Bestenliste

Dirk Nowitzki hat in der ewigen Punkte-Bestenliste der NBA einen weiteren Platz gutgemacht. Der deutsche Ausnahmespieler überholte den legendären Wilt Chamberlain und belegt aktuell den sechsten Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausnahmespieler
Im Spiel der Dallas Mavericks gegen New Orleans Pelicans feiert Dirk Nowitzki einen Treffer. Foto: Ashley Landis/The Dallas Morning News/AP

Tausendfache Routine, aber dieses Mal etwas Besonderes: Mit einem seiner berühmten Fadeaway-Sprungwürfe zieht Dirk Nowitzki in der ewigen Punkte-Bestenliste der nordamerikanischen NBA an Wilt Chamberlain vorbei und steht nur noch einen Platz hinter Basketball-Legende Michael Jordan.

«Verrückt», beschrieb Nowitzki den weiteren Meilenstein seiner einzigartigen Karriere. «Jedes Mal, wenn du einen dieser legendären Spieler dort oben überholst, ist es unglaublich. Wilt war in seiner Ära der dominanteste Spieler, den die Liga jemals gesehen hatte. Niemand außer ihm erzielte 100 Punkte», sagte Nowitzki. «Es fühlt sich oft unwirklich an, gemeinsam mit diesen Namen dort oben zu stehen».

Vier Punkte hatte der 40 Jahre alte Würzburger vor dem Spiel gegen die New Orleans Pelicans benötigt, um Chamberlain zu überholen. Nach nur 3:25 Minuten war es dann auch schon so weit. «Ein Moment, den wir nie vergessen werden», teilten die Dallas Mavericks auf Twitter mit und ergänzten: «Glückwunsch Dirk». Mit seinem zweiten verwandelten Wurf zog Nowitzki an dem vielleicht dominantesten Spieler in der Geschichte der Basketball-Profiliga vorbei. Dennoch verloren die Mavericks am Ende 125:129 nach Verlängerung - was zugleich das Aus für die Texaner im Kampf um die Playoff-Plätze in der Western Conference bedeutete.

«Es ist eine historische Leistung», kommentiere Mavericks-Coach Rick Carlisle die Vorstellung Nowitzkis. «Nicht viele Menschen außerhalb der Organisation kennen die Opfer, die (Dirk) erbracht hat, um auf dem Parkett zu stehen und dies erreichen zu können. Es ist ein weiterer Beleg für seine Herangehensweise in seiner gesamten Karriere».

Nowitzki, der seine 21. Saison im Trikot der Dallas Mavericks bestreitet, belegt mit aktuell 31.424 Punkten den sechsten Platz in der Punkte-Bestenliste. Lediglich fünf Spieler in der Geschichte der NBA haben mehr Punkte erzielt: Michael Jordan (32.292), LeBron James (32 439), Kobe Bryant (33.643), Karl Malone (36.928 Punkte) und Kareem Abdul-Jabbar (38.387).

Den Assist zu Nowitzkis historischem Wurf gab Dallas-Nachwuchsstar Luka Doncic. «Er verdient alles Gute, das ihm widerfährt», sagte der 20-jährige Slowene, der mit 29 Punkten, 13 Rebounds und zehn Assists das fünfte Triple-Double seiner Rookie-Saison verbuchte.

Die besten zehn der Punkte-Bestenliste in regulären NBA-Saisonspielen:

Spieler Zeitraum Punkte
1. Kareem Abdul-Jabbar 1969-1988 38 387
2. Karl Malone 1985-2004 36 928
3. Kobe Bryant 1996-2016 33 643
4. LeBron James seit 2004 32 439
5. Michael Jordan 1984-2002 32 292
6. Dirk Nowitzki seit 1999 31 424
7. Wilt Chamberlain 1959-1972 31 419
8. Shaquille O'Neal 1992-2010 28 596
9. Moses Malone 1976-1994 27 409
10. Elvin Hayes 1968-1983 27 313