Franz Wagner unterlag mit den Orlando Magic am Donnerstagabend (Ortszeit) mit 104:110 den New Orleans Pelicans, obwohl der Berliner 20 Punkte beisteuerte. Damit bleibt Orlando mit sieben Siegen Vorletzter im Osten. Franz' Bruder Moritz steht im sogenannten Corona-Protokoll der Liga und kam nicht zum Einsatz.

Das gilt auch für Maximilian Kleber aus Würzburg und Luka Doncic von den Dallas Mavericks. Die stark ersatzgeschwächten Texaner zogen mit 95:102 den Kürzeren gegen den Meister Milwaukee Bucks.

Bei den Houston Rockets, die im Westen den letzten Platz belegen, stand Daniel Theis zwar im Kader, sammelte aber ebenfalls keine Einsatzminuten. Die Rockets verloren bei den Indiana Pacers mit 106:118.

Herausragend war einmal mehr Stephen Curry, der beim 113:104-Heimsieg der Golden State Warriors gegen die Memphis Grizzlies 46 Punkte auflegte. Enttäuschend war dagegen der Auftritt der Los Angeles Lakers, die trotz der 36 Punkte von LeBron James daheim beim 110:138 gegen die San Antonio Spurs chancenlos waren. Es war das letzte Spiel in der Arena unter dem Namen Staples Center. Künftig heißt die Spielstätte Crypto.com Arena.

© dpa-infocom, dpa:211224-99-495897/2