Packers-Quarterback Aaron Rodgers war mit vier Touchdown-Pässen der überragende Mann und stellte Giants-Passgeber Eli Manning in den Schatten.

Zuvor erreichten die Pittsburgh Steelers nach einem problemlosen 30:12 gegen die Miami Dolphins das Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht spielen die Steelers um Quarterback Ben Roethlisberger am Sonntag bei den Kansas City Chiefs.

Bereits am Samstag (Ortszeit) qualifizierten sich die Houston Texans mit einem 27:14-Erfolg gegen die Oakland Raiders für das Viertelfinale. Der zuvor umstrittene Quarterback Brock Osweiler avancierte vor 71 790 Fans im Stadion des diesjährigen Super Bowls mit einem Touchdown und einem Touchdown-Pass zum Top-Mann bei den Gastgebern. In der nächsten Runde müssen die Texans am kommenden Samstag (Ortszeit) zu den New England Patriots reisen. 

Die Seattle Seahawks verlängerten die Negativserie der Detroit Lions in der K.o.-Runde. Mit der neunten Playoff-Niederlage hintereinander stellte das Team aus dem US-Bundesstaat Michigan einen NFL-Negativ-Rekord auf. Seahawks-Quarterback Russell Wilson überzeugte vor 68 788 Zuschauern mit zwei Touchdown-Pässen. Im Viertelfinale warten die Atlanta Falcons am Samstag auf Seattle.