Die Mannschaft aus Georgia rangiert auf Platz fünf in der Eastern Conference. Der Spielmacher sorgte wieder für positive Schlagzeilen, nachdem er zuletzt mit internen Sperren, weniger Spielminuten oder Fehlern während des Matches auf sich aufmerksam machte. «Vor allem in hitzigen Matches bin ich besonders konkurrenzfähig», erklärte Schröder nach der Partie. «Heute hat es gut geklappt, so muss es weitergehen.» Team-Kollege Paul Millsap ergänzte: «Er hat zuletzt nicht so viel gespielt, aber heute half er uns zu gewinnen. Ich sehe eine gewisse Reife und viel Wachstum in ihm.»

NBA-Rookie Paul Zipser musste mit den Chicago Bulls einen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Teilnahme hinnehmen. Der sechsfache Champion verlor bei den Orlando Magic mit 91:98 (53:43) und steht mit 31 Siegen auf dem letzten Playoff-Platz acht.

Zipser zeigte in 14 Minuten mit drei Punkten eine sehr unauffällige Partie. Der 23-Jährige konnte nur einen Dreier verwandeln. Jimmy Butler war mit 21 Punkten bester Werfer bei den enttäuschenden Bulls.