Der 19 Jahre alte Malik Tillman steht dabei am Freitagabend in der Allianz Arena erstmals in der Anfangsformation. Nationalspieler Joshua Kimmich gibt nach zwei Monaten Corona-Zwangspause sein Comeback beim Tabellenführer. «Wir haben immer noch eine gute erste Elf», sagte Nagelsmann bei Sat.1.

Nagelsmann fehlen insgesamt 13 Profis, darunter befinden sich neun zuletzt positiv getestete Akteure um Kapitän Manuel Neuer. Für den Nationaltorhüter kommt Ersatzmann Sven Ulreich zu seinem ersten Ligaeinsatz in dieser Saison. Auf der Bank sitzen bei den Bayern als Feldspieler nur Amateure und Jugendspieler, darunter die beiden erst 16-jährigen Arijon Ibrahimovic und Paul Wanner.

«Ausblenden kann man es nicht, man muss natürlich ein bisschen umbauen», sagte Nagelsmann bei Sat.1. «Wenn man auf die Bank schaut, sieht man es noch deutlicher. Wir müssen defensiv umbauen, ein paar andere Ideen haben heute.» Die Startelf, «da kann schon sein, dass mancher Verein sagt, die hätten wir gerne», fügte der Trainer an. «Aber die Bank ist nicht so besetzt, wie wir es gewohnt sind. Aufgabe der ersten Elf ist, das Spiel in die Richtung zu drücken, dass wir es gewinnen können.»

Die Gladbacher beklagen ebenfalls vier Corona-Ausfälle, sind aber insgesamt breiter besetzt als die Bayern. In der Offensive ruhen die Hoffnungen der Gäste wie beim 5:0-Pokalerfolg gegen die Münchner auf Breel Embolo. Zumal die Bayern gerade hinten Aufstellungsprobleme haben.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-630031/2