«Es ist auch eine Frage des Rhythmus, aber wir sollten nicht nach Entschuldigungen suchen», sagte der 63-Jährige nach dem 1:1 (0:1) bei Newcastle United. «Wir müssen uns verbessern und körperlicher und präziser spielen, wenn wir in Ballbesitz sind», forderte der ehemalige Bundesliga-Trainer. «Ich war nicht glücklich mit unserer Leistung.»

United hatte nach Ende seiner Corona-Pause bei Abstiegskandidat Newcastle nur mit Mühe die erste Niederlage unter Rangnick vermieden. Der eingewechselte Edinson Cavani (71. Minute) rettete nach dem Rückstand durch Allan Saint-Maximin (7.) zumindest einen Punkt. «Wir haben das Spiel heute, abgesehen von einigen wenigen Momenten, nicht kontrolliert», urteilte Rangnick. «Du musst bereit sein und in der Lage, die direkten Duelle zu gewinnen. Das war heute nicht der Fall.» Das größte Problem seien die unnötigen Fehler seines Teams gewesen.

Rangnick hatte beim englischen Fußball-Rekordmeister Anfang Dezember als Interimstrainer übernommen und zwei knappe Siege in der Liga sowie ein Remis in der Champions League geholt. Vor Weihnachten waren zwei Premier-League-Spiele der Red Devils um Superstar Cristiano Ronaldo nach mehreren Corona-Ausfällen im Team verlegt worden.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-521520/2