Val di Fiemme

Kombinierer im Lauf unter Druck - Norweger Riiber führt

Die deutschen Nordischen Kombinierer sind beim Weltcup in Val di Fiemme zu einer Aufholjagd gezwungen. Nach dem Springen rangiert Vinzenz Geiger als Fünfter noch am besten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vinzenz Geiger
Vinzenz Geiger beim Springen.

Geiger muss im 10-Kilometer-Lauf 1:13 Minuten auf Sprungsieger Jarl Magnus Riiber wettmachen, der mit 131 Metern die Bestweite markierte. Hinter ihm rangieren sein norwegischer Teamkollege Espen Andersen und der Österreicher Mario Seidl, die 36 beziehungsweise 47 Sekunden nach Riiber in die Loipe gehen werden.

Johannes Rydzek muss als Zwölfter 1:32 Minuten aufholen, Fabian Rießle als 15. 1:44 Minuten und Manuel Faißt als 16. 1:47 Minuten. Eric Frenzel liegt nach dem Springen nur auf Rang 28 mit 2:26 Minuten Rückstand.

Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren