Die Kieler taten sich drei Tage nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar auch gegen die Gäste aus Baden-Württemberg sehr schwer. Die Stuttgarter hatten auf jede Abwehrformation der «Zebras» eine Antwort parat. In der 33. Minute sorgte Adam Lönn mit dem 21:17 für den ersten Vier-Tore-Vorsprung des TVB. Erst in der 43. Minute schaffte Hendrik Pekeler beim 26:25 die erste Führung der Gastgeber.

Flensburg gewinnt

Die SG Flensburg-Handewitt kam beim 27:24 (13:11) über die MT Melsungen gut in die Partie. Erst traf Hampus Wanne zum 9:6 (18.), dann wehrte Kevin Möller einen Siebenmeter von Melsungens Nationalspieler Timo Kastening ab. In der Folge wuchs der Vorsprung auf 11:7 (25.) an. Melsungen kam mehrfach auf ein Tor heran, doch die Flensburger brachten den Sieg über die Zeit.

Der HC Erlangen feierte einen deutlichen 36:26 (18:14)-Sieg über die einmal mehr enttäuschenden Rhein-Neckar Löwen. Frisch Auf Göppingen besiegte die TSV Hannover-Burgdorf mit 34:32 (18:18). Schlusslicht GWD Minden unterlag nach zuletzt zwei Siegen in Serie der HSG Wetzlar mit 23:24 (10:12).

© dpa-infocom, dpa:211222-99-482696/2