Die Berliner zogen mit 59 Punkten wieder an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga vor Eintracht Braunschweig (58). Dank des neunten Sieges im Olympiastadion festigte Hertha vor 34 802 Zuschauern seine Bilanz als bestes Heimteam der Liga.

Mit seinem 14. Saisontreffers sorgte der Brasilianer Ronny bei einem verwandelten Freistoß ins rechte obere Eck schon nach vier Minuten für klare Fronten. Mittelfeldspieler Nico Schulz erhöhte mit seinem ersten Zweitliga-Tor für die klar überlegenen Herthaner nur 24 Sekunden nach Wiederanpfiff auf das entscheidende 2:0 (46.). Allein Ronny hatte zwei weitere gute Möglichkeiten (70./83.), das Ergebnis auszubauen, scheiterte aber an Keeper Andreas Luthe.

Für die harmlosen Bochumer wird die Situation im Abstiegskampf immer brenzliger. Ihr Vorsprung vor dem Relegationsrang 16 beträgt nach dem sechsten sieglosen Spiel in Serie nur zwei Punkte.

Der MSV Duisburg hat den nächsten großen Schritt im Kampf gegen den Abstieg geschafft. Die «Zebras» gewannen beim FC Ingolstadt in Überzahl mit 1:0 und haben nun schon ein Polster von neun Punkten auf den Tabellen-16. Dynamo Dresden. Das Tor des Tages erzielte Ranisav Jovanovic (16. Minute). Wie Ingolstadt kann nun auch Duisburg fast sicher die nächste Zweitliga-Saison planen.