Samoura war im Mai vom neuen Weltverbandspräsidenten Gianni Infantino vorgeschlagen worden, anschließlich verabschiedete das FIFA-Council am Rande des Kongresses in Mexiko-City die Personalie. Durch die Prüfung der neuen Generalsekretärin sollten mögliche Interessenskonflikte ausgeschlossen werden.

Vorgänger im Amt des FIFA-Generalsekretärs waren Jerome Valcke und Markus Kattner. Gemeinsam mit Blatter sollen sich beide angeblich um mehr als 79 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet 71,3 Millionen Euro) bereichert haben. Beide wurden entlassen.