Die Mannschaft um den einstigen Bundesliga-Legionär Landon Donovan setzte dank des Treffers von Brek Shea in der 69. Minute auch ihre Rekordserie von nunmehr elf Erfolgen nacheinander fort. Dabei war Matchwinner Shea erst eine Minute vor seinem Treffer eingewechselt worden.

Klinsmann durfte seine Mannschaft allerdings nicht von der Linie aus betreuen. Der ehemalige Bundestrainer war nach einem Ausraster beim 3:1-Sieg im Halbfinale gegen Honduras für ein Spiel gesperrt worden. Panama war durch einen 2:1-Erfolg über Mexiko ins Finale eingezogen. Für die USA war es nach 1991, 2002, 2005 und 2007 der fünfte Golf-Cup-Titel.