Nowitzkis Spiel hänge nicht von seinen physischen Fähigkeiten ab, sagte Geschwindner der Internetseite «espndallas.com». «Er kann nicht wie verrückt springen, so schnell rennen wie andere. Deshalb glaube ich, dass er, wenn er sich nicht ernsthaft verletzt, locker noch drei oder vier Jahre spielen kann.» Nowitzki solle so lange spielen, wie es ihm Spaß mache.

Der Vertrag des Würzburgers bei den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga läuft nach Ende dieser Saison aus. Er hatte mehrfach angedeutet, zu reduzierten Bezügen einen neuen Kontrakt bei den Texanern unterschreiben zu wollen, sich aber erst im Anschluss an die Spielzeit damit zu befassen. Es mache keinen Sinn, aufzuhören und dann doch wieder zurückzukommen, betonte Geschwindner. «Also spiele bis du stirbst und sie dich vom Feld tragen. Dann ist es vorbei. Dann weißt du, dass es vorbei ist und du kannst damit leben.»