«Nach einer langen Diskussion mit meiner Familie und meinem Team über das anstehende Jahr habe ich entschieden, dass diese zwei Extra-Wochen nützlich für meine Familie und mein Tennis sein werden», sagte Federer in einer Mitteilung der Veranstalter vom Mittwoch.

Der Rekord-Grand-Slam-Sieger war für den mit 15 Millionen US-Dollar dotierten ATP-Cup zunächst gemeldet gewesen und hatte der Schweiz damit die Teilnahme gesichert. Die Schweiz wird damit aus dem Teilnehmerfeld zurückgezogen. Sicher dabei sind die deutschen Herren, die von Topspieler Alexander Zverev angeführt werden.

Am 20. Januar beginnen die Australian Open als erster sportlicher Höhepunkt der neuen Tennis-Saison. Federer plant für das kommende Jahr auch seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio.