«The Flying Scotsman», wie der 50 Jahre alte Anderson genannt wird, bezwang den Letten Madars Razma glatt mit 3:1 und darf damit nach Weihnachten erneut im Alexandra Palace antreten. Für den Weltmeister von 2015 und 2016 war ein problemloser Start ins Turnier wichtig, weil er sich zuletzt nach einem Corona-Fall in seinem Umfeld in Quarantäne befand. Der Weltverband PDC verschob das eigentlich für den 20. Dezember angesetzte Match zwischen Anderson und Razma deshalb sogar um drei Tage.

Der ehemalige WM-Finalist Michael Smith ist dagegen bereits ausgeschieden. Der britische Weltranglistenvierte verlor gegen den deutlich schlechter notierten Landsmann Jason Lowe 1:3.

© dpa-infocom, dpa:201223-99-798517/3