Winterberg

Dreifach-Erfolg der deutschen Viererbobs in Winterberg

Den deutschen Bobfahrern ist beim ersten Vierer-Weltcup in dieser Saison ein Dreifach-Erfolg gelungen. Der Olympia-Zweite Nico Walther setzte sich in Winterberg mit seiner Crew Paul Krenz, Alexander Rödiger und Eric Franke vor Olympiasieger Francesco Friedrich durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heimerfolg
Nico Walther steuerte seinen Viererbob in Winterberg zum Sieg. Foto: Christophe Gateau

Nach zwei Läufen hatte er sieben Hundertstelsekunden Vorsprung vor seinem Vereinskollegen vom BRC Oberbärenburg. Dritter wurde der für Stuttgart startende Berchtesgadener Johannes Lochner, der beim Saisonauftakt in Sigulda nach Verletzungsrückschlägen noch fehlte.

Zuvor hatten die deutschen Frauen einen Doppel-Erfolg gefeiert. Stephanie Schneider siegte mit Anschieberin Ann-Christin Strack mit sieben Hundertstelsekunden Vorsprung vor Olympiasiegerin Mariama Jamanka. Die nach Lauf eins mit Anschieberin Annika Drazek noch führende Jamanka leistete sich im unteren Abschnitt einen kapitalen Fehler, der den zweiten Saisonsieg kostete. Vierte hinter der Olympia-Zweiten Elana Meyers-Taylor aus den USA wurde die Winterbergerin Anna Köhler, die von Leonie Fiebig angeschoben wurde.