Hannover

Doll ändert Aufstellung von Hannover auf sechs Positionen

Vor seinem ersten Spiel als Trainer von Hannover 96 hat Bundesliga-Rückkehrer Thomas Doll die Aufstellung seines neuen Teams auf gleich sechs Positionen verändert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Doll
Thomas Doll steht gegen RB Leizig vor seinem Debüt als neuer Trainer von Hannover 96. Foto: Holger Hollemann Foto: dpa

Beim Heimspiel gegen RB Leipzig stehen am Freitagabend die Profis Julian Korb, Walace, Pirmin Schwegler, Florent Muslija, Takuma Asano und Jonathas neu in der Anfangsformation des Tabellenvorletzten. «Wir haben mutig aufgestellt, wir haben auch junge Spieler drauf, die Geschwindigkeit mitbringen», sagte Doll dem TV-Sender Eurosport. «Wir haben eine gute Mischung zwischen erfahrenen und jungen Spielern.»

Der frühere HSV-Spieler und -Trainer Doll hatte den Club aus Hannover nach dem vergangenen Spieltag als Nachfolger von André Breitenreiter übernommen. Zuletzt hatte der 52-Jährige in der Saison 2007/08 als Trainer von Borussia Dortmund in der Fußball-Bundesliga gearbeitet.