Der Innenverteidiger des FC Bayern werde nach seinen Knieproblemen am Sonntag in Dortmund gegen Schottland ins Team zurückkehren, kündigte Torwarttrainer Andreas Köpke in Kamen an. Wegen der Genesung von Boateng habe Bundestrainer Joachim Löw darauf verzichtet, einen Defensivspieler nach dem 2:4 gegen Argentinien nachzunominieren. Der Dortmunder Marco Reus erwartet ein «sehr schwieriges» Spiel: «Wir müssen sehr viel Geduld haben und eine Schippe drauflegen.»

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Neuer (Bayern München/28 Jahre/53 Länderspiele) - Rüdiger (VfB Stuttgart/21/2), Höwedes (FC Schalke/26/29), Boateng (Bayern München/26/46), Durm (Borussia Dortmund/22/2) - Kramer (Borussia Mönchengladbach/23/6), Kroos (Real Madrid/24/52) - Müller (Bayern München/24/57), Reus (Borussia Dortmund/25/22), Schürrle (FC Chelsea/23/40) - Götze (Bayern München/22/36)

Schottland: Alan McGregor (Hull City/32/32) - Hutton (Aston Villa/29/40), Hanley (Blackburn Rovers/22/13), Martin (Norwich City/28/11), Whittaker (Norwich City/30/24) - Darren Fletcher (Manchester United/30/62), McArthur (Crystal Palace/26/15) - Maloney (Wigan Athletic/31/32), Morrison (West Bromwich/28/31), Naismith (FC Everton/27/29) - Steven Fletcher (AFC Sunderland/27/14)

Schiedsrichter: Svein Oddvar Moen (Norwegen)