Berlin

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Gleich fünf Weltcups in den olympischen Wintersportarten finden in Bayern und Sachsen an diesem Wochenende statt. Im Fokus der Gastgeber steht vor allen Skiflieger Markus Eisenbichler.
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler hofft beim Skifliegen auf den ersten Weltcupsieg. Foto: Daniel Karmann

Das Wintersport-Wochenende mit gleich fünf Weltcups in Deutschland findet heute beim Skifliegen in Oberstdorf sein Finale. Zuvor gibt es noch Wettbewerbe in Garmisch-Partenkirchen, Altenberg, Klingenthal und Dresden.

SKIFLIEGEN

Weltcup in Oberstdorf, 16.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Klappt am Sonntag der erste Sieg in einem Weltcup für Markus Eisenbichler? Der 27-Jährige war am Samstag beim Skifliegen in Oberstdorf schon nah dran, landete aber umgerechnet rund 40 Zentimeter hinter dem Gesamtführenden Ryoyu Kobayashi. Sollte es nun gelingen hat «Eisei» auch schon einen Plan: «Dann würde ich hier die Bude abreißen.» Einige seiner Teamkollegen, allen voran Olympiasieger Andreas Wellinger, der am Samstag bereits in der Qualifikation ausschied, suchen 19 Tage vor WM-Start weiter nach ihrer Form.

SKI ALPIN

Weltcup, Herren, Garmisch-Partenkirchen, Riesenslalom

1. Durchgang, 10.30 Uhr (ARD und Eurosport) 2. Durchgang, 13.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Nach der witterungsbedingten Absage der Abfahrt wollen die Garmischer mindestens den Riesenslalom als letztes Herren-Rennen vor den Weltmeisterschaften über die Bühne bringen. Der Wetterbericht lässt die Veranstalter aber zittern, über die Durchführung des Rennens im letzten Teil der Kandahar-Piste wird erst am Morgen entschieden. Auch Stefan Luitz wollte sich einen Start so lange wie möglich offen lassen, der Allgäuer ist wegen einer Schulterverletzung angeschlagen. Felix Neureuther verzichtet auf das Rennen vor dem Heim-Publikum.

SNOWBOARD

WM, Park City, Snowboardcross

Teamevent, 19.00 Uhr MEZ (ARD-Livestream)

Nach den Einzelrennen am Freitagabend steht im US-Bundesstaat Utah der Teamwettkampf an. Dieser wird zum ersten Mal im Mixed-Format ausgefahren. Die Deutschen hofften dabei auf zwei Startplätze und wollten sich die Besetzung der Zweier-Mannschaften offen halten.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Klingenthal

Skispringen, 12.55 Uhr (ARD und Eurosport) Langlauf, 10 Kilometer, 15.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Am zweiten Tag des Heim-Weltcups in Klingenthal wollen sich die deutschen Kombinierer für die knappe Heimniederlage vom Samstag revanchieren. Wichtig ist dabei, dass die Konstanz auf die Schanze zurückkehrt. Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek und Fabian Rießle sollten am ehesten in der Lage sein, den Norweger Jarl Magnus Riiber Konkurrenz zu bieten. Dieser kann mit einem weiteren Sieg den vorzeitigen Gewinn des Gesamtweltcups perfekt machen.

RODELN

Weltcup in Altenberg

Frauen, 1. und 2. Lauf 09:15/10:50 Uhr (ARD und Eurosport) Team-Staffel, 13.00 (ARD und Eurosport)

Mit der Entscheidung der Frauen beginnt der zweite Weltcup-Tag in Altenberg. Die deutschen Rodlerinnen, die bei der WM in Winterberg vor einer Woche die ersten drei Plätze und im Sprint die ersten beiden Plätze belegten, sind favorisiert. Weltmeisterin Natalie Geisenberger kann ihre Führung im Gesamt-Weltcup weiter ausbauen. In der abschließenden Team-Staffel kann die deutsche Mannschaft mit dem dritten Saisonsieg einen großen Schritt zum Gewinn des Gesamtklassements machen.

AUSSERDEM:

Die SKISPRINGERINNEN sind erneut im österreichischen Hinzenbach gefordert. Nach Platz zwei von Juliane Seyfarth und Rang drei von Katharina Althaus am Samstag zählen die beiden Deutschen erneut zu den Favoritinnen.

Zum Abschluss des Weltcups der EISSCHNELLLÄUFER in Hamar/Norwegen steht über 500 Meter noch einmal Nico Ihle im Fokus. Am Samstag hatte der Chemnitzer über 1000 Meter eine gute Generalprobe für die am kommenden Donnerstag startende Heim-WM in Inzell gefeiert.

Beim Heim-Weltcup der SHORTTRACKER in Dresden ruhen die deutschen Hoffnungen am Schlusstag über die zweite 1000-Meter-Distanz erneut auf Anna Seidel.