Bischofshofen/Val di Fiemme

Das bringt der Wintersport am Sonntag

In Bischofshofen steht für die Skispringer das große Finale der Vierschanzentournee an. Die Langläufer kämpfen in Val die Fiemme um Gesamtsiege bei der Tour de Ski. Im Eiskanal warten Heim-Weltcups.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vierschanzentournee in Bischofshofen
Auf die Skispringer wartet nach der abgesagten Qualifikation ein langer Finaltag. Foto: Barbara Gindl/APA

Entscheidung in Österreich, Entscheidung in Italien: Bischofshofen und Val di Fiemme sind Schauplatz für die großen Finals bei der Vierschanzentournee und der Tour de Ski.

In Zagreb steht der Herren-Slalom im Alpin-Weltcup an, die Rodler und Bobfahrer setzen ihre Heimrennen in den Eiskanälen von Königssee und Altenberg fort.

SKISPRINGEN

Vierschanzentournee, Bischofshofen

Wettkampf, 17.00 Uhr

Beim großen Finale der Vierschanzentournee kann der Japaner Ryoyu Kobayashi Historisches schaffen. Der 22-Jährige will in Bischofshofen nach Siegen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck nun den Grand Slam von vier Erfolgen bei einer Tournee perfekt machen und mit Sven Hannawald und dem Polen Kamil Stoch gleichziehen. Auf die Skispringer wartet am Sonntag nach der abgesagten Quali vom Samstag ein XXL-Finale, auf der Paul-Außerleitner-Schanze ist aber weiter Schneefall angesagt. Der Deutsche Markus Eisenbichler geht als Zweiter in Schluss-Springen.

SKI ALPIN

Weltcup, Zagreb

1. Lauf Slalom Herren, 12.15 Uhr

2. Lauf Slalom Herren, 15.30 Uhr

Nach dem überraschenden fünften Platz von Christina Geiger am Samstag stehen in Zagreb die deutschen Herren am Slalom-Start. Für Felix Neureuther ist es der erst dritte Wettkampf in seiner Lieblingsdisziplin seit der langen Verletzungspause. Langsam will der Routinier sich in Richtung WM-Form bewegen. Er hat die nationale Qualifikationsnorm bereits erfüllt, für Fritz Dopfer, Linus Straßer und die anderen aber gilt trotz noch einiger Gelegenheiten: Je früher das gelingt, desto besser für die Nerven.

LANGLAUF

Tour de Ski, Val die Fiemme

Final Climb Damen, 14.00 Uhr

Final Climb Herren, 15.10 Uhr

Mit dem spektakulären Final Climb auf der Alpe Cermis endet an diesem Sonntag die 13. Tour de Ski der Langläufer. Der neun Kilometer lange  Anstieg entscheidet auf der finalen Station in Val di Fiemme auch über den Gesamtsieg. Die führenden Norweger Johannes Klaebo und Ingvild Flugstad Oestberg gehen als Favoriten in die letzte Etappe, die DSV-Langläufer sind bereits weit zurückgefallen.

BOB

Weltcup, Altenberg, 11:30 Uhr Weltcup Männer, Viererbob

Auf ihrer Heimbahn wollen Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich, der mit seiner Pyeongchang-Crew fährt, und der Olympia-Zweite Nico Walther auch in der Königsklasse Viererbob um den Weltcupsieg mitfahren. Europa- und Weltmeister Johannes Lochner will nach seinem Sturz am Samstag im kleinen Gefährt wieder angreifen. Beim Doppel-Rennen vor Weihnachten in Winterberg feierten die deutschen Piloten gleich zwei Dreifach-Erfolge.

RODELN

Weltcup, Königssee, 10.00 Uhr

Auf der heimischen Bahn in Königssee rechnet sich vor allem Lokalmatador Felix Loch etwas aus, der in diesem Weltcup-Winter noch nicht wie gewohnt in Form ist. Neben Fahrfehlern haderte er auch mit seiner Schlittenabstimmung. Beides möchte er mit Blick auf die Weltmeisterschaften in Winterberg (25. bis 27. Januar) in den Griff bekommen. Die Rennen auf seiner Heimbahn in Königssee sollen ihm dabei helfen, ehe zum Abschluss des fünften Weltcup-Wochenendes die Teamstaffeln den Eiskanal befahren.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup, Otepää

Springen, 11.00 Uhr

Langlauf, 13.45 Uhr

Ohne den pausierenden Olympiasieger Eric Frenzel wollen die deutschen Kombinierer im estnischen Otepää noch einmal die Podiumsplätze angreifen. Zu schlagen gilt es vor allem den überragenden Jarl Magnus Riiber, der sich am Samstag schon wieder durchgesetzt hatte und damit seine Gesamtführung ausbaute. Die deutschen Hoffnungen ruhen vor allem auf Johannes Rydzek.