Dallas

Dallas stoppt Niederlagenserie - Theis siegt mit Boston

Ohne Basketball-Star Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen NBA nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wieder einen Erfolg gefeiert. Die Texaner besiegten vor heimischer Kulisse die Phoenix Suns 104:94 (46:50).
Artikel drucken Artikel einbetten
Abwehr
Maximilian Kleber (l) von den Dallas Mavericks verteidigt gegen T.J. Warren von den Phoenix Suns. Foto: Jim Cowsert/AP

Der 40-jährige Würzburger erhielt eine Verschnaufpause. Landsmann Maxi Kleber, der in der Anfangsformation der Mavs stand, zeigte mit 13 Punkten und neun Rebounds eine solide Leistung. Nachwuchsstar Luka Doncic war mit 30 Punkten der Topscorer der Partie. Dallas liegt mit einer Bilanz von 19 Siegen und 22 Niederlagen weiter auf dem vorletzten Platz in der Western Conference.

Nationalspieler Daniel Theis feierte mit den Boston Celtics derweil den vierten Erfolg in Serie. Beim deutlichen 135:108 (68:53) seines Teams gegen die Indiana Pacers erzielte der 26-jährige Theis zwölf Punkte und holte sechs Rebounds.

Die Houston Rockets zogen trotz der 42 Punkte von Superstart James Harden gegen die Milwaukee Bucks mit 109:116 (60:54) den Kürzeren. Für den 29-jährigen Liga-MVP (wertvollster Spieler) war es das 13. Spiel in Folge mit mindestens 30 Punkten. Nachwuchscenter Isaiah Hartenstein stand nicht im Kader der Texaner.

Kyle Kuzma führte die Los Angeles Lakers mit einer persönlichen Bestleistung von 41 Punkten zu einem 113:100 (55:47)-Heimerfolg gegen die Detroit Pistons. Der Berliner Moritz Wagner blieb ohne Punkte in knapp drei Minuten auf dem Parkett. Superstar LeBron James fehlt seinem Team weiterhin wegen einer Leistenverletzung.