Das ist die zweitlängste Erfolgsserie vor heimischer Kulisse in der Geschichte der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. 1995/96 blieben die Chicago Bulls in 44 aufeinanderfolgenden Heimpartien ungeschlagen.

Die Warriors nahmen zugleich Revanche für die Niederlage im ersten Saisonduell. Überragender Mann des Abends war Klay Thompson mit 45 Punkten. «Es war schön zu sehen, dass der Ball so oft reingeht», sagte der Topwerfer.

Dallas hielt bis Mitte des dritten Viertels gut mit, ging dann in der Schlussphase aber unter. Chandler Parsons war mit 23 Punkten bester Akteur bei den Texanern. «Sie haben so viele gute Spieler und lassen dich für jeden Fehler bezahlen», stellte Parsons fest. Die Mavericks sind in der Western Conference mit einer Bilanz von 26:22 Sechster.

Eine Niederlage gab es auch für Dennis Schröder. Mit den Atlanta Hawks unterlag der deutsche Nationalspieler vor heimischem Publikum den Los Angeles Clippers mit 83:85. Schröder erzielte sieben Punkte und verteilte drei Assists. Bester Werfer bei den Gastgebern war Jeff Teague mit 16 Zählern. Bei den Clippers kam Jamal Crawford auf 21 Punkte. Atlanta ist im Osten Dritter.