Der Stürmer solle noch am Montag zu letzten Verhandlungen in Doha, der Hauptstadt des Wüsten-Emirats, eintreffen, berichtete die Zeitung «Al-Watan». Auch ein Medizincheck solle dann durchgeführt werden, bevor offiziell Vollzug gemeldet werde.

Der schwerreiche katarische PSG-Clubchef Scheich Nasser al-Chelaifi ist angeblich bereit, die im Vertrag festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro und dem Profi auch noch eine Wechselprämie von 100 Millionen zahlen. «Al-Watan» zufolge hatte sich Al-Chelaifi zuversichtlich gezeigt, Neymar in die französische Hauptstadt holen zu können.