Vettel, der vor einem Jahr die Premiere in Greater Noida von der Pole aus gewonnen hatte, verwies in 1:25,842 Minuten Jenson Button im McLaren auf den zweiten Rang. Dritter wurde Vettels Teamkollege Mark Webber.

Vettels ärgster WM-Verfolger Fernando Alonso, der vor dem viertletzten Saisonrennen im Ferrari sechs Punkte hinter dem Heppenheimer liegt, wurde zwei Stunden vor der Qualifikation lediglich Siebter. Einen Rang dahinter landete als zweitbester Deutscher Nico Hülkenberg im Force India. Als Neunter reihte sich Rekordweltmeister Michael Schumacher im Mercedes auf dem 5,125 Kilometer langen Buddh International Circuit in Greater Noida ein. Nico Rosberg wurde im zweiten Silberpfeil 15, Timo Glock im Marussia 21.