Dritter auf dem Holmenkollen wurde mit zwei Strafrunden und 11,8 Sekunden Rückstand der Norweger Emil Hegle Svendsen, der damit wieder die Führung im Gesamtweltcup übernahm. Als zweitbester deutscher Skijäger landete Andreas Birnbacher (Schleching) auf dem zwölften Rang.

«Ich freue mich über den zweiten Platz. Gerade, weil ich fehlerfrei geschossen habe und so schnell gelaufen bin, wie ich konnte. Da habe ich mir nichts vorzuwerfen», sagte der Sprint-Weltmeister. Gerade einmal 0,7 Sekunden war der Niedersachse über die zehn Kilometer in Oslo langsamer als Sieger Jewgeny Garanitschew aus Russland. «Man muss einfach mal zufrieden sein mit dem, was man hat», sagte Peiffer.