Bereits beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne im Januar hatte Haas mit einer Verletzung an seiner rechten Schulter in der ersten Runde sein Match vorzeitig beenden müssen.

Die Schmerzen seien aufgetreten, als er seinen Schläger nach dem verlorenen Aufschlagspiel beim Stand von 3:3 im ersten Satz auf den Boden geworfen hatte. «Im Laufe des Spiels wurde es immer schlimmer. Ich war nicht mehr konkurrenzfähig», sagte Haas. Damit verpasste der gebürtige Hamburger sein zweites Finale auf der ATP-Tour in diesem Jahr. Lorenzi bekommt es unterdessen im Finale mit Federico Delbonis zu tun. Der Argentinier besiegte den Brasilianer Thomaz Bellucci 6:4, 6:7 (5:7), 6:4. Das Sandplatzturnier in Brasiliens Millionen-Metropole ist mit rund 540 000 Dollar dotiert.