Hamburg
Handball-WM

Schade! Deutschland verpasst Finale bei Handball-WM im eigenen Land

Die deutsche Nationalmannschaft ist im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft im eigenen Land ausgeschieden. Gegen offensiv starke Norweger kam das DHB-Team nicht über ein 25:31 hinaus. Im Spiel um Platz drei wartet am Sonntag der amtierende Weltmeister Frankreich.
Auch Kreisläufer und Abwehrhüne Patrick Wiencek konnte die Niederlage nicht verhindern. Foto: Axel Heimken/dpa
Auch Kreisläufer und Abwehrhüne Patrick Wiencek konnte die Niederlage nicht verhindern. Foto: Axel Heimken/dpa

Es hat nicht sollen sein: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat bei der Handball-WM im eigenen Land das Finale verpasst. In einem intensiven Spiel unterlag die DHB-Auswahl dem Gegner aus Norwegen mit 25:31. Trotz tatkräftiger Unterstützung der 12.500 Zuschauer in der Hamburger Barclaycard-Arena konnte der Gastgeber nicht mehr Bälle ins Ziel bringen, als die Skandinavier.

Spiel um Platz drei am Sonntag um 14.30 Uhr gegen Frankreich

Obwohl die Niederlage schmerzen wird, ist das Turnier für das DHB-Team noch nicht vorbei. Am Sonntag ab 14.30 Uhr darf die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop im Spiel um Platz drei antreten. Im dänischen Herning geht es dann gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich um die Bronzemedaille.

So lief das andere Halbfinale: Dänemark stoppt Rekord-Weltmeister Frankreich