Hannover
Fußball-Nationalmannschaft

Mit der Dominanz eines Weltmeisters - Löw reist schon mal nach Russland

Die Voraussetzungen für den schnellen Durchmarsch zur WM 2018 sind geschaffen. Löw will sein Team mit einer Doppelstrategie weiter entwickeln.
Nach neun Punkten und 8:0 Toren in den ersten drei Ausscheidungsspielen will Bundestrainer Joachim Löw mit einer Doppelstrategie sein Team bis zur WM-Endrunde 2018 in Russland weiter entwickeln. Foto: Friso Gentsch/dpa
Nach neun Punkten und 8:0 Toren in den ersten drei Ausscheidungsspielen will Bundestrainer Joachim Löw mit einer Doppelstrategie sein Team bis zur WM-Endrunde 2018 in Russland weiter entwickeln. Foto: Friso Gentsch/dpa
Nach dem souveränen Heimspiel-Doppelsieg kann der Bundestrainer seine Planungen in Richtung Fußball-WM 2018 bereits vorantreiben. Schon in der kommenden Woche wird Joachim Löw seinen Trainerstab und dazu U21-Coach Stefan Kuntz in der DFB-Zentrale versammeln, um die nächsten sportlichen Aufgaben abzustimmen.

"Die Herausforderung liegt darin, das immer wieder zu bestätigen. Im Moment ist Aserbaidschan irgendwie unser hartnäckigster Verfolger. So ist nach dem November das nächste Spiel das Spitzenspiel in unserer Gruppe", sagte Löw nach dem souveränen 2:0 gegen Nordirland.


Neun Punkte, 8:0-Tore

Mit neun Punkten und 8:0-Toren ist der Weltmeister auf dem Durchmarsch zum