Die Treffer für die Reds erzielten Roberto Firmino (75. Minute) und Torjäger Mohamed Salah (83.). Damit verschaffte sich das Starensemble um Ägyptens Starstürmer Salah, der im San Siro sein 50. Spiel in der europäischen Königsklasse absolvierte, eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Rückspiel am 8. März in Anfield.

Italiens Meister Inter Mailand, der erstmals seit zehn Jahren im Achtelfinale der Königsklasse steht, setzte das erste Signal mit einem gefährlichen Distanzschuss durch Lautaro Martinez - knapp daneben. Der ehemalige Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu traf die Latte (16.). In der flotten Partie hatten die Reds dann leichte Vorteile und suchten immer wieder Salah, der beim 2:0 bereits sein achtes Tor in dieser Königsklassen-Saison erzielte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Inter den Druck und das Tempo, nun waren auch die rund 40.000 Zuschauer zu hören. Der ehemalige Bundesliga-Spieler Ivan Perisic war bei vielen Offensivaktionen am Ball und gehörte zu den Besten im Team von Inter-Trainer Simone Inzaghi. Auch der frühere Wolfsburger Edin Dzeko beschäftigte die Abwehr der Reds. Doch der Champions-League-Sieger von 2019 und englische Meister von 2020 kam zurück, bestimmte in der Schlussphase das Geschehen - und kann nun vom Viertelfinale träumen.