«Diego hat verschiedene Angebote vorliegen», erklärte Wolfsburgs Trainer Felix Magath am Rande des Trainingslagers in Glücksburg. Für Diego, der beim Bundesligaclub einen Vertrag bis 2014 hat, ist eine Ablösesumme von rund zehn Millionen Euro im Gespräch.

Derzeit wird der Profi wegen einer Knieverletzung in seinem Heimatland behandelt. Vergangene Saison hatte ihn der VfL an Atletico Madrid ausgeliehen. «Die brasilianische Liga ist ein gutes Sprungbrett, um bei der WM dabei zu sein. Und so viele Spieler wie Diego, die stark am Ball sind, laufen da auch nicht mehr herum», sagte Magath vor Journalisten zu den Brasilien-Chancen des früheren Bremer Bundesligaspielers.

Zunächst erwarten die Niedersachsen Diego aber in der nächsten Woche wieder in Wolfsburg. Dann will Magath mit dem Spieler alles besprechen. «Ich kann noch nicht sagen, ob Diego bei Flamengo landet. Er ist ein Profi, der sich nicht in die Karten schauen lässt», urteilte der VfL-Coach.