Demnach wolle Deschamps unter dem Eindruck der gescheiterten Vertragsverhandlungen zwischen dem Verband und Ex-Coach Laurent Blanc nicht die Nachfolge seines ehemaligen Teamkameradens antreten. Das sei «tatsächlich die Tendenz», zitierte «Le Parisien» eine nahestehende Quelle. Verbandspräsident Noël Le Graët habe Deschamps über dessen Stellvertreter Guy Stéphan kontaktiert.

Deschamps hatte am Montag die Tätigkeit beim Erstligisten Olympique Marseille zwei Jahre vor Ablauf des Vertrags beendet. «Olympique Marseille und Didier Deschamps haben sich geeinigt, ihre Zusammenarbeit für die Saison 2012/2013 nicht fortzusetzen», hieß es am Montag in einer Erklärung auf der Homepage des Clubs. «In den kommenden Tagen» werde man einen Nachfolger präsentieren.

Der 43 Jahre alte Deschamps galt als aussichtsreichster Trainerkandidat für das Nationalteam, nachdem Blanc den Kontrakt als Coach der «Équipe Tricolore» nicht verlängert hatte. Blancs Gespräche mit Le Graët waren unter anderen an den Forderungen des Verbandschefs nach einer deutlichen Reduzierung des Betreuerstabs gescheitert.

Als mögliche Anwärter werden nun immer neue Namen gehandelt. Unter anderem Paul Le Guen (Oman), der in Mali zurückgetretene Alain Giresse oder Montpelliers Meistertrainer René Girard gehandelt.