München
Fußball-EM

Sogar EM-Aus droht noch: So kommt Deutschland heute ins Achtelfinale - wer sind die möglichen Gegner?

Der Showdown in der EM-Gruppe F steht an. Die deutsche Nationalelf trifft am Mittwoch auf Ungarn. Vom Gruppensieg bis zum EM-Aus in der Vorrunde ist noch alles möglich. Wie kommt Deutschland weiter? Und wer sind mögliche Gegner im Achtelfinale?
Fußball-EM: So kommt Deutschland ins Achtelfinale
Beim Spiel gegen Portugal bejubeln Deutschlands Robin Gosens (r) sein Tor zum 1:4 mit Serge Gnabry. Was ist am Mittwochabend gegen Ungarn drin? Foto: Philipp Guelland (EPA Pool)
  • EM-Spielplan: Deutschland muss im dritten Gruppenspiel gegen Ungarn antreten
  • Gruppe F noch völlig offen - Nationalelf kämpft mit Frankreich und Portugal um Platz 1
  • So kommt die Mannschaft von Jogi Löw ins Achtelfinale
  • Wer sind mögliche Gegner der DFB-Elf in der K.o.-Runde der EM? 

Der Showdown in der EM-Gruppe F steht bevor. Die deutsche Nationalmannschaft trifft am Mittwochabend (21 Uhr, live im ZDF) in München auf Ungarn. Zeitgleich tritt Portugal in Budapest gegen Frankreich an. Die Ausgangslage vor den letzten Gruppenspielen ist komplex - vor allem, weil sich die Franzosen nicht gegen Ungarn durchsetzen konnten und sich letztlich mit einem 1:1-Remis begnügen mussten. 

EM-Gruppe F: Noch alles möglich für Deutschland - ist der Gruppensieg überhaupt am besten?

Für die DFB-Elf ist vom Gruppensieg bis zum vierten Platz - was das Ausscheiden in der Vorrunde zur Folge hätte - noch alles möglich. Wie sehen die möglichen Szenarien fürs Weiterkommen am Mittwoch aus? Und auf wen könnte Deutschland im Achtelfinale treffen?  

Bevor der EM-Turniermodus 2016 geändert wurde, war es schon vor dem Beginn einer Endrunde relativ einfach zu beantworten, wer die möglichen Gegner in der K.o.-Phase sein könnten. Durch die Aufstockung der teilnehmenden Mannschaften auf 24 und das Weiterkommen auch von einigen Gruppendritten ist es nun aber deutlich schwerer geworden.

So ist die Ausgangslage: Platz 1 und 2 reichen sicher zum Weiterkommen in Gruppe F. Aktuell steht die DFB-Elf hinter den Franzosen auf Platz 2 - wäre also für das Achtelfinale qualifiziert. Gruppendritter ist derzeit Portugal, weil es im direkten Vergleich mit Deutschland den Kürzeren zieht. Auf Rang 4 und damit ausgeschieden wäre, Stand jetzt, Ungarn. Doch auch die Ungarn können noch weiterkommen - die Gruppe ist vor den abschließenden Duellen noch völlig offen.

So kommt Deutschland bei der EM ins Achtelfinale

Wenn Deutschland gegen Ungarn gewinnt

Sollte Jogi Löws Team Ungarn am Mittwochabend schlagen, ist der Einzug ins Achtelfinale sicher. Deutschland wäre mit dann 6 Punkten auf jeden Fall Zweiter in Gruppe F. Wenn Frankreich gleichzeitig gegen Portugal nicht gewinnt, wird Deutschland trotz der Auftaktniederlage sogar Gruppensieger.

Wenn Deutschland gegen Ungarn Unentschieden spielt

Bei einem Remis gegen die Ungarn kommt Deutschland mit 4 Punkten ebenfalls ins Achtelfinale. Wenn Portugal gegen Frankreich nicht gewinnt, bleiben die Franzosen Gruppenerster und die DFB-Elf Gruppenzweiter. Siegt Portugal gegen Frankreich, wäre Deutschland immerhin noch Gruppendritter mit 4 Punkten - und damit definitiv unter den vier besten Gruppendritten des Turniers.

Wenn Deutschland gegen Ungarn verliert

Im Fall einer Niederlage gegen Ungarn droht der deutschen Elf das EM-Aus in der Vorrunde. Die Hoffnung ruht dann auf dem Parallelspiel.

Sollte hier Frankreich gegen Portugal gewinnen, wäre Deutschland immerhin Gruppendritter mit 3 Punkten. Je nach Torverhältnis hätte man dann noch Chancen unter die vier besten Gruppendritten zu rutschen. Eine hohe Niederlage gegen Ungarn würde die Chancen schmälern. Sollten die Franzosen gegen Portugal nicht gewinnen, scheidet die Löw-Elf als Gruppenvierter aus. 

Von diesem Worst-Case-Szenario will nach dem überzeugenden Sieg gegen den amtierenden Europameister Portugal aber natürlich niemand ausgehen. 

Deutschland im Achtelfinale: Das sind die möglichen Gegner für die DFB-Elf

Schafft es die deutsche Elf ins EM-Achtelfinale, sind aktuell noch etliche Gegner möglich. Vieles hängt davon ab, welche vier Gruppendritten es ins Achtelfinale schaffen. Eine endgültige Aussage darüber ist erst nach den letzten Spielen der Vorrunde möglich - und das sind eben die Partien Deutschland - Ungarn und Portugal - Frankreich am Mittwochabend um 21 Uhr. 

Zur Fußball-EM: Hier geht es zum offiziellen Fanshop des DFB

Sollte Deutschland noch Sieger der Gruppe F werden (siehe oben), so spielt man im Achtelfinale in Bukarest am Montag, 28. Juni um 21 Uhr, gegen den Gruppendritten aus den Gruppen A oder C. Diese stehen bereits jetzt fest. Es handelt sich um die Schweiz (Dritter Gruppe A) und die Ukraine (Dritter Gruppe C). Beides sind lösbare Aufgaben für die Mannschaft von Jogi Löw. Die Schweiz erscheint hier nominell noch als der am stärksten einzuschätzende Gegner. 

Sollte Deutschland Zweiter in der Gruppe F werden, so würde man im Achtelfinale in London am Dienstag, 29. Juni um 18 Uhr, auf den Sieger der Gruppe D treffen, also auf England. 

Gruppensieger, Zweiter oder Dritter - wo wartet der "leichteste" Gegner für Deutschland?

Sollte Deutschland Dritter der Gruppe F werden und als einer der vier besten Gruppendritten auch weiterkommen, so würde man im Achtelfinale am Sonntag, 27. Juni, entweder um 18 Uhr in Budapest auf die Niederlande (Sieger Gruppe B) oder um 21 Uhr in Sevilla auf Belgien (Sieger Gruppe C) treffen. Beide möglichen Gegner haben in ihren Gruppen überzeugt und drei Siege aus drei Spielen eingefahren.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass es für die DFB-Elf vermeintlich am einfachsten im Achtelfinale wird, wenn man die Gruppe F gewinnt. Als Gruppenzweiter oder Gruppendritter würde man in jedem Fall auf einen Gruppensieger treffen. Ob der nun Belgien, Holland, England oder Tschechien heißt, lässt sich zwar noch nicht sagen - die Aufgabe wäre aber in jedem Fall schwerer. Vor allem die Niederlande und Belgien haben bei dieser EM bisher stark gespielt. Um ihnen im Achtelfinale aus dem Weg zu gehen, sollte Deutschland die Gruppe F für sich entscheiden.

Spielplan, Turniermodus und Public Viewing - alle Infos zur Fußball-Europameisterschaft

Artikel enthält Affiliate Links
*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.