Die Gruppenphase ist passé. Die Fußball-WM am Zuckerhut produzierte in zwei Wochen schon einige Dramen und Triumphe. Und FIFA-Chef Joseph Blatter ist sich sicher: Das Beste kommt noch. 11 WM-Ereignisse, die jetzt schon bewegten:

...es müllert wieder: Thomas Müller schießt Deutschland mit drei Treffern zum Sieg gegen Portugal und macht da weiter, wo er als Torschützenkönig 2010 aufgehört hat. Auch gegen die USA trifft der Bayern-Stürmer. Holt er sich erneut die WM-Torjägerkanone?

...keiner ist schneller: Arjen Robben ist der bislang beste Spieler der WM. Mit Dribblings und Sprints lässt der Niederländer alle Gegner stehen. Der Münchner ist in einer tollen WM-Form.

...Miros Salto: Da gratulierte auch Ronaldo. Miroslav Klose schießt Deutschland zum 2:2 gegen Ghana. Sein 15. WM-Tor. Rekord mit dem Brasilianer. Bei vier Turnieren trafen bislang nur Seeler und Pelé

...Tomatenaugen: Nishimura, Clavijo und Irmatov, diese Namen sind nur Beispiele. So viele krasse Fehler der Referees gab es noch nie. FIFA-Chef Blatter hat ein Näschen und fordert den Videobeweis.

...No Englisch I: Ohne Kaiser fahren wir zur WM. Franz Beckenbauer wird von der FIFA 90 Tage gesperrt, weil er Antworten zur Katar-WM verweigert. Sein Grund: Er versteht das Juristen-Englisch nicht.

...No Englisch II: It's coming home! Der englische Fußball ist am Boden. Das schlechteste WM-Abschneiden schockt die Insel. Trainer Hodgson darf nur bleiben, weil es keine Alternativen gibt.

...Caféteros und Co.: Was für Fans. Sie singen und singen und singen. Und das im Chor der Zehntausenden. Die Fans aus Südamerika prägen das fröhliche WM-Bild. Nur der Chilenen-Sturm im Maracanã trübt das Bild.

...Jekyll & Hyde: Luis Suárez beißt wieder zu und wird von der Fußball-Welt geächtet. Wenige Tage nach seinem Doppelpack gegen England ist der Uruguayer durch seine Bissattacke Sinnbild des Bösen. Für seine Attacke wurde Uruguays Stürmer für neun Pflicht-Länderspiele gesperrt, insgesamt darf er vier Monate nicht auf Torejagd gehen. Das ist das härteste Urteil, das die FIFA jemals bei einer WM fällte.

...No Viva España, no Forza Italia: In Titelverteidiger Spanien und Vierfach-Champion Italien sind beide Finalisten der jüngsten EM nach der Vorrunde raus. Ein Novum, eine Demütigung.

...Tore nonstop: 2,9 Tore im Schnitt. Das riecht nach der besten Quote seit 44 Jahren. Alle Mannschaften treffen, jeder kassiert mindestens zwei Tore. Das gab's seit 1962 nicht.

... es schäumt: Die Referees markieren mit Schaum aus der Dose Freistoßpunkte und Mauerabstand. Was zuerst als Klamauk belächelt wurde, entpuppt sich als richtiger Fan-Service.