Die Journalisten brauchte Eintracht Frankfurts Danny da Costa nur zum Halten von Kamera und Mikrofon. "Ich kann die Fragen und Antworten selber geben", sagte der 25-Jährige nach dem 3:2-Sieg seiner Eintracht bei Apollon Limassol am Donnerstagabend in der Europa League

Also begann da Costa, zu einem 58-sekündigen Monolog anzusetzen und die Fragen gleich selbst zu stellen:

Frage: "Bin ich froh, dass wir eine Runde weiter sind?" Antwort: "Ja!"

Frage: "Finde ich es cool, dass die Fans uns so unterstützen?" Antwort: "Ja!"

Frage: "Geht jetzt der Fokus schon auf Sonntag und das Schalke-Spiel?"  Antwort: "Ja!"

Dann griffen die Journalisten aber doch einmal ein. Als da Costa von acht gewonnenen Pflichtspielen in Serie berichtete, korrigierte der Reporter des Hessischen Rundfunks: "Nee, nicht ganz. 22 von 24 Punkten nur geholt."  Dann fiel auch da Costa wieder das 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg wieder ein.

Kleine Info am Rande: Damit ist der Club der einzige Gegner, der der SGE in den letzten acht Pflichtspielen Punkte abringen konnte.

Da Costa fand aber auch hierauf die passende Antwort und scherzte: "Das ist ausbaufähig." Kurze Zeit danach beendete er sein Interview in Eigenregie und ging bester Laune davon.