Zürich
Fußball

Manuel Neuer und Toni Kroos in FIFA-Weltauswahl

Heute wurden die deutschen Fußball-Nationalspieler Manuel Neuer und Toni Kroos in die FIFA-Weltauswahl des Jahres 2016 berufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Manuel Neuer von Bayern München hält seine FIFA/FIFPro World11-Weltauswahl 2016-Trophäe in der Hand. Foto: Patrick Seeger/dpa
Manuel Neuer von Bayern München hält seine FIFA/FIFPro World11-Weltauswahl 2016-Trophäe in der Hand. Foto: Patrick Seeger/dpa
Die deutschen Fußball-Nationalspieler Manuel Neuer und Toni Kroos stehen in der FIFA-Weltauswahl des Jahres 2016. Bayern Münchens Torwart Neuer ist der einzige Akteur der Auswahl, der nicht beim FC Barcelona oder bei Real Madrid gespielt hat. Neben Kroos wurden noch Cristiano Ronaldo, Luka Modric, Marcelo und Sergio Ramos von Champions-League-Sieger Real berufen.

Lionel Messi, Luis Suárez, Andrés Iniesta und Gerard Pique spielen bei Barcelona, der frühere Barca-Profi Dani Alves läuft inzwischen für Juventus Turin auf. Barcelonas Spieler waren am Montagabend allerdings nicht bei der FIFA-Gala in Zürich, da sie sich beim spanischen Meister auf das Pokalrückspiel gegen Atletic Bilbao vorbereiten sollen. Neuer reiste aus dem Bayern-Trainingslager in Katar in die Schweiz. Organisiert wurde die Abstimmung von der Spielergewerkschaft FIFPro. Mehr als 25 000 Profis aus 75 Ländern nahmen an der Wahl teil.


Die FIFA-Weltauswahl:

Neuer - Alves, Pique, Ramos, Marcelo - Modric, Kroos, Iniesta - Messi, Cristiano Ronaldo, Suárez