Fürth
Fußball

4:1-Sieg gegen Düsseldorf: Jubel bei der SpVgg Greuther Fürth

Die SpVgg Greuther Fürth darf sich immer größere Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Fußball-Bundesliga machen. Der Zweitligist wahrte dank eines souveränen 4:1 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf am Dienstag seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger SC Paderborn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fußball 2. Bundesliga 27. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf am 25.03.2014 in der Trolli Arena in Fürth (Bayern). Der Fürther Torschütze Daniel Brosinski (M) jubelt mit seinen Kollegen Benedikt Röcker (l) und Goran Sukalo über seinen Treffer zum 3:0. Foto: Daniel Karmann/dpa
Fußball 2. Bundesliga 27. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf am 25.03.2014 in der Trolli Arena in Fürth (Bayern). Der Fürther Torschütze Daniel Brosinski (M) jubelt mit seinen Kollegen Benedikt Röcker (l) und Goran Sukalo über seinen Treffer zum 3:0. Foto: Daniel Karmann/dpa
+4 Bilder
Ilir Azemi (39./55. Minute), Daniel Brosinski (64.) und Zoltan Stieber (78.) schossen die Franken zu ihrem 14. Drei-Punkte-Erlebnis der Saison, Düsseldorfs Tor durch Charlison Benschop (66.) war letztlich viel zu wenig.
Selbst der Rückstand des Tabellenzweiten auf Spitzenreiter 1. FC Köln beträgt vorerst nur noch einen Zähler, allerdings können die Rheinländer am Mittwoch im Spiel gegen den Karlsruher SC ihren Vorsprung wieder auf vier Punkte ausbauen.

Zur Halbzeit war die fränkische Führung vor 10.875 Zuschauern noch eher glücklich. Beide Teams kamen kaum zu nennenswerten Offensivaktionen, auch die ambitionierten Gastgeber wirkten reichlich harmlos. Erst nach einem Eckball kam Jubel beim Ex-Bundesligisten auf: Eine Kombination über Daniel Brosinski und Mergim Mavraj verwertete Azemi aus kurzer Distanz. Kurz nach der Pause legte er mit einem Distanzschuss nach und entschied die Partie.