Ein 22 Jahre alter Häftling ist aus der Hamburger Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand geflohen. Der Mann war wegen Einbruchs verhaftet worden, wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte.

Der Ausbruch gelang ihm schon am 30. März, wurde aber erst jetzt öffentlich. Zu weiteren Einzelheiten äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Laut Berichten entkam der 22-Jährige über einen Seitenarm der Elbe. Nach Angaben des "Hamburger Abendsblatts" und der "Hamburger Morgenpost" hatte die Polizei Fußspuren auf beiden Seiten der Elbe entdeckt. Der Häftling sollte am 4. Juli dieses Jahres entlassen werden, hieß es weiter.