Finalteilnehmer war sehr abwechslungsreich: Es gab orientalisch angehauchten Pop aus Israel, typische Hymnen, Balladen und den unvermeidlichen Eurotrash, ebenso Klassikpop von drei jungen Tenören aus Italien. Die polnische Sängerin saß im Rollstuhl, die serbische bleibt mit ihrem Körpervolumen im Gedächtnis. Auffällig war auch, dass viele Sängerinnen, die Moderatorinnen und auch Punktepräsentatorinnen sehr tiefdekolletierte Kleider trugen.

Erstmals und wohl einmalig war Australien als Ehrengast beim 60. ESC dabei: Der Sänger Guy Sebastian erreichte den fünften Platz. Im Finale waren noch 27 Lieder im Rennen, in zwei Halbfinals waren 13 Länder hinausgewählt worden.

Die deutsche Sängerin Ann Sophie war im März als Zweitplatzierte beim deutschen Vorentscheid nachgerückt, nachdem der eigentliche Sieger Andreas Kümmert überraschend am Schluss der Show seinen Rückzug erklärt