New York
Weltraum

Schwarzes Loch verschlingt Stern: Forscher beobachten Phänomen das erste Mal

Wissenschaftler haben beobachtet, wie in Schwarzes Loch einen Neutronenstern verschluckt hat. Das gelang bisher Niemandem. Das Schwarze Loch hat den Stern in einem Stück verschluckt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Forscher beobachten, wie ein Schwarzes Loch einen Stern verschluckt: Planeten, Sterne, sogar Licht wird verschluckt. Wie in einem riesigen Staubsauger verschwindet alles in einem Schwarzen Loch. Es entsteht, wenn Sterne sterben und in sich zusammenfallen. Ein Schwarzes Loch hat wahnsinnig viel Masse und deshalb eine gigantische Anziehungskraft.

Schwarzes Loch: Wissenschaftler beobachten Phänomen

Man kann Schwarze Löcher selbst nicht sehen. Wissenschaftler beobachten aber, wie die Schwarzen Löcher Masse aus ihrer Umgebung aufsaugen. Gerade haben Forscher zum ersten Mal beobachtet, wie ein Schwarzes Loch wohl einen Neutronenstern verschluckt hat.

Ein Neutronenstern ist ein schwerer, dicht zusammengepresster Stern. Er besteht fast nur aus bestimmten Bausteinen von Atomen: den Neutronen. Ein solcher Stern kann nicht mehr leuchten. Aber er sendet Strahlen aus, die die Weltraumforscher mit besonderen Geräten messen konnten.

Dank dieser gemessenen Strahlen glückte die Beobachtung. Die Forscher freuen sich darüber, dass der Stern beim Einsaugen nicht kaputt gegangen ist. Das Schwarze Loch hat ihn in einem Stück verschluckt.